Zuchthauswärter Lauterbach: Lockdown, bis der letzte Deutsche kerngesund ist?

So 3. Jan. 2021 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: journalistenwatch.com

Im Chaos der nut­zlosen und über­zo­ge­nen Maß­nah­men bei gle­ichzeit­iger völ­liger Plan­losigkeit braucht es Fanatik­er, die pausen­los nicht nur für stetig härtere, son­dern möglichst unbe­gren­zte Zumu­tun­gen trom­meln. Als „Blitz­ableit­er“ für etwaigen Unmut vertreten sie Max­i­mal­forderun­gen, gegen die sich dann die Drostens, Merkels, Söders und Spahns dieses Lan­des als ger­adezu für­sor­glich-besonnene Ver­fechter eines Mit­tel­wegs gerieren kön­nen – obwohl diese selb­st längst in Extremen denken und reden.Der schlimm­ste dieser Blitz­ableit­er und Radikalen ist Karl Lauter­bach, ein soge­nan­nter „Gesund­heit­sex­perte“, der fast täglich ver­rück­tere und infamere Bench­marks fordert, um die Pan­demie und die sie beglei­t­en­den, immer total­itär­eren Restrik­tio­nen zu ver­längern. Eine Rück­kehr zur Nor­mal­ität scheint für diesen Soziopa­then, der sich in Coro­na-freien Zeit­en ver­mut­lich schreck­lich über­flüs­sig und unbe­deu­tend gefühlt haben muss, eine Hor­ror­vorstel­lung zu sein. Deshalb gibt er keine Ruhe, um mit der Unnachgiebigkeit und Wach­samkeit eines Gefäng­niswärters den selb­staus­gerufe­nen Dauer­alarm der Poli­tik zu ver­steti­gen. (Weit­er­lesen)

Pin It on Pinterest