Quel­le: reit​schus​ter​.de

Von Mario Mar­tin — Mit der mög­li­chen Ein­füh­rung einer all­ge­mei­nen Impf­pflicht steht die Fra­ge im Raum, ob gleich­zei­tig ein natio­na­les Impf­re­gis­ter ein­ge­führt wer­den muss. Das Impf­re­gis­ter gin­ge Hand in Hand mit dem von der WHO beauf­trag­ten län­der­über­grei­fen­den digi­ta­len Impf­pass, der von T‑Systems, einer Tele­kom-Toch­ter­fir­ma, ent­wi­ckelt wird. Das Impf­re­gis­ter wür­de einen zen­tra­len Daten­satz bil­den. Durch die Erfas­sung der Daten könn­ten Men­schen gezielt ange­spro­chen wer­den, um sie auf Impf­ter­mi­ne hin­zu­wei­sen, über Ver­ord­nun­gen zu infor­mie­ren oder ihnen wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen zu den Imp­fun­gen zu geben. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest