Wie Spahn klammheimlich die Krankenkassen plündert

Sep 26, 2020 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Wie Spahn klammheimlich die Krankenkassen plündert Insider: “Sozialistische Enteignung” um Corona-Kosten zu verschleiern

Die Mail kam von einem Insid­er. Der empört ist, was den Krankenkassen zuge­mutet wird. “Sie wer­den von Her­rn Spahn um ein Großteil ihres Ver­mö­gens sozial­is­tisch enteignet! Das ist einzi­gar­tig und gab es noch nie. Alles um die Kosten­steigerun­gen in der Geset­zlichen Kranken­ver­sicherung (GKV), ins­beson­dere die Coro­na-Maß­nah­men – zu ver­schleiern.

„Eine Diskus­sion in der Öffentlichkeit, wer­den Sie nur in den Fachme­di­en find­en“ schrieb mir der Leser:  “Die bre­ite Masse hat keine Ahnung, was da ger­ade getrieben wird.“

Weit­er führt er aus: „Der durch­schnit­tliche Zusatzbeitrag der Krankenkassen müsste ohne Steuerzuschüsse und diese Raub-Maß­nahme im Jahr 2021 für die Ver­sicherten von 1,1 auf 2,2 Prozent ver­dop­pelt wer­den. Der viel gelobte und finanziell super aus­ges­tat­tete Gesund­heits­fonds wäre ohne die Maß­nah­men im Minus. Da man das im Wahl­jahr den Wäh­lern nicht zumuten kann, hat Herr Spahn den Plan erson­nen, den Ver­sicherten ein­fach das Ver­mö­gen vor­sor­glich zu rauben. Bis nach der Wahl merkt so kein­er, dass er the­o­retisch schon lange über 40 Prozent Sozialver­sicherungs­beiträge bezahlt. Steuerzuschüsse, Rück­la­gen­ver­nich­tung – egal. Haupt­sache es merkt nie­mand, dass man schon bald pleite ist.“ (Weit­er­lesen)