Weitere Artikel:

Wie Medi­en die Gewalt der Links­ex­tre­men den Coro­na-Demons­tran­ten andichteten

Mo 3. Aug. 2020 | Politik und Medien

Quel­le: reit​schus​ter​.de

Sonn­tag Abend, die Haupt­nach­rich­ten bei RTL um 18.45 Uhr. „Die­se The­men haben wir für Sie”, sagt die Mode­ra­to­rin, und sofort sind Kampf­sze­nen auf einer Stra­ße zu sehen, Poli­zis­ten, die sich offen­bar eine Schlacht mit einer Men­schen­grup­pe leis­ten, Men­schen, die am Boden lie­gen, dann Ran­da­lie­rer, die gro­ße Gegen­stän­de – offen­bar Bau­schutt – durch die Luft schmei­ßen. „Bit­te­re Bilanz“, sagt die Spre­che­rin: „45 ver­letz­te Poli­zis­ten, 133 Fest­nah­men“. Schon bei den „133 Fest­nah­men“ sind Bil­der von der Demons­tra­ti­on der Coro­na-Maß­nah­men-Kri­ti­ker auf der Stra­ße des 17. Juni zu sehen, und in einem Atem­zug sagt die Spre­che­rin wei­ter: „Pöbe­lei­en gegen Jour­na­lis­ten, Poli­ti­ker üben nach dem Demons­tra­ti­ons­wo­chen­en­de in Ber­lin hef­ti­ge Kri­tik an den Teil­neh­mern“. Erst danach wird zum nächs­ten The­men­block über­ge­lei­tet, mit einer kla­ren Blende.

Die gro­ße Mehr­zahl der Zuschau­er wird durch die­se Nach­rich­ten­se­quenz den Ein­druck bekom­men, dass die „Quer­den­ker 711“-Demonstranten für die 45 ver­letz­ten Poli­zis­ten ver­ant­wort­lich ist, dass die 133 Fest­ge­nom­men aus ihrem Umfeld stam­men, und dass sich die Kri­tik der Poli­ti­ker aus­schließ­lich dar­auf bezog. Denn in den Schlag­zei­len war am Wochen­en­de aus­schließ­lich die Demons­tra­ti­on der Coro­na-Maß­nah­men-Kri­ti­ker. Und Kri­tik der Poli­ti­ker habe ich auch nur an die­ser gehört. Dass gleich­zei­tig (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest