Quel­le: tkp​.at

Das RKI ana­ly­siert Stu­di­en zur Impf­ef­fek­ti­vi­tät eigent­lich nach hohen Maß­stä­ben. Im Detail wer­den die­se Ansprü­che aber ver­nach­läs­sigt. Die frag­wür­di­ge Qua­li­tät der Daten fließt nicht in die Bewer­tung ein. Nüch­tern betrach­tet ergibt sich dar­aus kei­ner­lei Evi­denz für nach­hal­ti­ge oder rele­van­te posi­ti­ve Wir­kun­gen der Imp­fun­gen, weder für sym­pto­ma­ti­sche Erkran­kun­gen noch für schwe­re Ver­läu­fe oder gar Ver­mei­dung von Tod. Viel wahr­schein­li­cher ist aber, dass die Imp­fun­gen sogar mit einer Zunah­me der Gesamt­sterb­lich­keit ein­her­ge­hen. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest