Quel­le: uncut​news​.ch

Bereits 2004 begann der Mil­li­ar­där Bill Gates, Deals mit der Welt­bank, der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) und der Impf­stoff­al­li­anz Gavi zu machen, sag­te WHO-Whist­leb­lo­we­rin Astrid Stu­ckel­ber­ger in der Nach­rich­ten­sen­dung Good Morning CHD. Mit unse­rem Geld, dem Geld der Steu­er­zah­ler und der Cepi (Coali­ti­on for Epi­de­mic Pre­pa­red­ness Inno­va­tions) und den Mit­glieds­staa­ten haben sie die Inter­na­tio­na­le Finan­zie­rungs­fa­zi­li­tät für Imp­fun­gen finan­ziert. Gates hat dabei eine wich­ti­ge Rol­le gespielt. War­um er? Sei­ne Eltern waren Euge­ni­ker und Mit­glie­der der Fabi­an Socie­ty, so Stu­ckel­ber­ger. Er ist damit auf­ge­wach­sen. Euge­nik ist das Stre­ben und die For­schung zur Ver­bes­se­rung der gene­ti­schen Zusam­men­set­zung der mensch­li­chen Bevöl­ke­rung. Die Nazis führ­ten unzäh­li­ge Expe­ri­men­te an Men­schen durch, um ihre gene­ti­schen Theo­rien zu tes­ten. Sie ver­wie­sen auf … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest