WHO-Beraterin: Distanzregeln und Masken sollen «für immer» bleiben

Di 29. Jun. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: corona-transition.org

Wer einen Vorgeschmack von den Zukun­ftsvi­sio­nen bekom­men möchte, welche eine kleine Min­der­heit von «Pan­demie-Man­agern» für den grossen Teil der Men­schen vorge­se­hen hat, der muss sich bloss die Aus­sagen einzel­ner Vertreter im Umkreis der Welt­ge­sund­heit­sor­gan­i­sa­tion (WHO) genauer anhören. Maskenpflicht und Dis­tanzregeln sollen nicht bloss eine vorüberge­hende Prax­is sein. Im Gegen­teil: «Das müssen wir langfristig aufrechter­hal­ten», sagte Susan Michie kür­zlich gegenüber dem britis­chen TV-Sender Chan­nel 5. Michie ist Mit­glied ein­er WHO-Berater­gruppe (Behav­iour­al Insights and Sci­ences Tech­ni­cal Advi­so­ry Group). Auf die Nach­frage der Mod­er­a­torin, was sie unter «langfristig» ver­ste­he, ent­geg­nete Michie: «Für immer.» (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest