Quel­le: zuerst​.de

Ber­lin. Nicht nur die Öffent­lich­keit sieht sich durch die kürz­lich von Lau­ter­bach und Co. ver­kün­de­te Rück­kehr der Coro­na-Schi­ka­nen im Herbst betro­gen. Auch für zahl­rei­che Wirt­schafts­bran­chen wären die Coro­na-Plä­ne der Bun­des­re­gie­rung verheerend.

Abon­nie­re jetzt:
» Die star­ke Stim­me für deut­sche Interessen «

Dem sechst­größ­ten Wirt­schafts­zweig Deutsch­lands, der Event­bran­che, dro­hen Umsatz­ein­bu­ßen von 65 Pro­zent, wenn ab Okto­ber wie­der Test- und Mas­kenzwang ihren Ein­zug hal­ten und selbst drei­fach Geimpf­te plötz­lich wie­der als „unge­impft“ gelten.

1,5 Mil­lio­nen Men­schen arbei­te­ten vor Coro­na in der Event­bran­che, der Umsatz betrug 130 Mil­li­ar­den Euro jähr­lich. Dann fris­te­te die Spar­te wäh­rend der „Pan­de­mie“ mona­te­lang ein Nischen­da­sein. Inzwi­schen ist sie dabei, sich zu erho­len – doch mit den neu­en Coro­na-Bestim­mun­gen droht ihr ein Desas­ter mit Ansa­ge. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest