Weitere Artikel:

(Wei­te­res Ver­bre­chen!) STI­KO-Chef will Imp­fung von Risi­ko­grup­pen gegen Affen­po­cken prüfen

Mi 25. Mai. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: epocht​i​mes​.de

Der Chef der Stän­di­gen Impf­kom­mis­si­on (STIKO), Tho­mas Mer­tens, regt an, eine prä­ven­ti­ve Imp­fung von Risi­ko­grup­pen gegen Affen­po­cken zu prü­fen. „Dar­über wird der­zeit nach­ge­dacht und das könn­te mög­li­cher­wei­se sinn­voll sein“, sag­te Mer­tens der „Rhei­ni­schen Post“ (Mitt­woch). Zu einer mög­li­chen Imp­fung der gesam­ten Bevöl­ke­rung sag­te er: „Das ist der­zeit sehr wenig wahr­schein­lich.“ Wer zur Risi­ko­grup­pe gehört, erklär­te Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl Lau­ter­bach so: „Ohne jede Stig­ma­ti­sie­rung müs­sen ins­be­son­de­re Män­ner mit anony­men Sex vor Affen­po­cken gewarnt wer­den. Sie sind im Moment eine Risi­ko­grup­pe. Nur gemein­sam kann der Aus­bruch been­det wer­den.“ (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest