Weitere Artikel:

Wegen Coro­na­de­mo-Teil­nah­me gekün­digt – Bas­ket­ball­spie­ler Joshi­ko Sai­bou reicht Kla­ge ein

Fr 21. Aug. 2020 | Politik und Medien

Quel­le: jour​na​lis​ten​watch​.com

Bas­ket­ball­spie­ler Joshi­ko Sai­bou wur­de frist­los gekün­digt, weil er mit sei­ner Freun­din, der Weit­sprin­ge­rin Alex­an­dra Wes­ter, auf einer regie­rungs­kri­ti­schen Demo, die sich gegen die über­bor­den­den Coro­na-Maß­nah­men rich­te­te, teil­nahm. Sai­bou hat nun Kla­ge gegen sei­nen ehe­ma­li­gen Ver­ein eingereicht.

Bas­ket­ball-Pro­fi Joshi­ko Sai­bou und sein bis­he­ri­ger Ver­ein Tele­kom Bas­kets Bonn wer­den sich vor Gericht tref­fen. Der Natio­nal­spie­ler hat eine Kla­ge gegen sei­ne frist­lo­se Kün­di­gung ein­ge­reicht, wie eine Spre­che­rin des Arbeits­ge­richts Bonn laut Welt-Online bestä­tig­te. Der Ver­ein hat­te den 30-Jäh­ri­gen wegen „Ver­stö­ßen gegen Vor­ga­ben des lau­fen­den Arbeits­ver­trags als Pro­fi­sport­ler frist­los gekün­digt. Sein Ver­ge­hen: Er nahm an einer Demons­tra­ti­on in Ber­lin gegen die staat­li­chen Coro­na-Maß­nah­men teil. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest