Quel­le: jour​na​lis​ten​watch​.com

Ber­lin – Hat jemand ernst­haft etwas ande­res erwar­tet? Die Stän­di­ge Impf­kom­mis­si­on (Sti­ko) emp­fiehlt, künf­tig bei Coro­na-Auf­fri­schungs­imp­fun­gen die an die Omi­kron-Vari­an­te ange­pass­ten Wirk­stof­fe zu nut­zen. Das sag­te Sti­ko-Mit­glie­der im Vor­feld der geplan­ten Ver­öf­fent­li­chung einer offi­zi­el­len Emp­feh­lung. Kon­kret geht es dem­nach um die ange­pass­ten biva­len­ten Impf­stof­fen, die sich auch gegen die Virus­va­ri­an­ten BA.1 bezie­hungs­wei­se BA.4 und BA.5 rich­ten. „Wir haben jetzt ein, zwei Impf­stof­fe oder drei Impf­stof­fe, die adap­tiert sind, die man mit guten Gewis­sen ein­set­zen kann, die uns eine Ver­brei­te­rung der Immun­ant­wort erlau­ben, die gleich­zei­tig aber auch unver­än­dert noch eine Immun­ant­wort gegen­über dem Wild­stamm aus­lö­sen“, sag­te Sti­ko-Mit­glied Chris­ti­an Bog­dan. An der grund­le­gen­den Impf­emp­feh­lung der Sti­ko soll … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest