Der Bundestagsabgeordnete und Leiter des Arbeitskreises Gesundheit der AfD-Fraktion, Detlev Spangenberg, im Interview zu dem am 04.07.2020 geplanten Corona-Symposium

Jouwatch: Sehr geehrter Herr Spangenberg, was hat Sie in die Politik gebracht?

D.S.: Politisch interessiert und auch aktiv war ich schon vor Jahrzehnten. 1986 trat ich in die CDU ein, weil ich im Gegensatz zu allen anderen Parteien des Westens bei dieser ein konservatives Profil schätzte. Da sich im Laufe der Zeit immer deutlicher zeigte, wie trügerisch und fadenscheinig dieses Bild von der Union war, trat ich Mitte der 1990er Jahre  wieder aus, weil die CDU ihre wertkonservative Erscheinung aufgab und sich zunehmend mit der Multi-Kulti-Gefahr und der Annahme, Deutschland sei ein Einwanderungsland, arrangierte. (Weiterlesen)

Pin It on Pinterest