Von Söder geschasster Corona-Berater: “Wir könnten schon öffnen” — Region — nordbayern.de

Mi 17. Feb. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

MÜNCHEN - Es passiert sel­ten, dass die Staat­sregierung einen Berater feuert. Beim Münch­n­er Wirtschaft­sethik­er Christoph Lütge hat sie es getan. Roland Englisch sprach mit ihm über seine Rolle im Ethikrat und darüber, warum er die Coro­na-Maß­nah­men für falsch hält. Gin­ge es nach ihm, die Geschäfte wären wieder offen.

Herr Lütge, der Ethikrat ist bis­lang nicht son­der­lich aufge­fall­en. Wie oft haben Sie getagt in den ver­gan­genen Monaten?

Christoph Lütge: Ein­mal. Er wurde im Okto­ber ein­berufen, im Dezem­ber haben wir Geschäft­sor­d­nungs­fra­gen besprochen. Wir haben inhaltlich – wir hat­ten inhaltlich noch nicht viel geredet.

Weit­er­lesen

Pin It on Pinterest