Weitere Artikel:

Von Coro­na zum Kli­ma­wan­del: Lau­ter­bach lässt „die Kat­ze aus dem Sack“

Mo 28. Dez. 2020 | Politik und Medien

Quel­le: epocht​i​mes​.de

Vie­le Men­schen wün­schen sich mit der COVID-19-Imp­fung eine Rück­kehr zur „Nor­ma­li­tät“. Der SPD-Poli­ti­ker Karl Lau­ter­bach hin­ge­gen wirft die Coro­na-Pan­de­mie mit dem Kli­ma­wan­del in einen Topf und ernüch­tert die Bevöl­ke­rung mit einem düs­te­ren Sze­na­rio. …Was haben Kli­ma­wan­del und Coro­na-Pan­de­mie gemein­sam? Wenn es nach dem SPD-Poli­ti­ker Karl Lau­ter­bach geht, könn­ten dies die Ein­schrän­kun­gen der per­sön­li­chen Frei­heit sein. Ohne die Ent­wick­lung eines Impf­stof­fes wäre es nicht gelun­gen, „die­se Pan­de­mie zu besie­gen“, glaubt Lau­ter­bach. Gleich­zei­tig gibt er in einem „Welt“-Bei­trag zu beden­ken: „Eine Imp­fung gegen CO2 wird es aller­dings nie­mals geben.“ Aus die­sem Grun­de benö­ti­ge man zur Bewäl­ti­gung des Kli­ma­wan­dels Maß­nah­men, die „ana­log zu den Ein­schrän­kun­gen der per­sön­li­chen Frei­heit in der Pan­de­mie­be­kämp­fung sind“. Ob das erreich­bar sei, wage er jedoch „zuneh­mend zu bezwei­feln“.(Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest