(Völlig krank — oder?) Gesundheitsexperte will 700 deutsche Krankenhäuser schließen

Mi 7. Jul. 2021 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: wochenblick.at

Mit der umstrit­te­nen Zahl an ver­füg­baren Inten­siv­bet­ten wird ein­er­seits Panik ver­bre­it­et, ander­er­seits wer­den die grun­drechtswidri­gen Coro­na-Maß­nah­men damit begrün­det. Karl Lauter­bach (SPD) forderte 2019, jede zweite Klinik zuzus­per­ren. Und obwohl unver­ständlicher­weise auch mit­ten in der Coro­na-Krise eine Pleit­ewelle bei den Kranken­häusern zu verze­ich­nen ist, befind­et nun ein weit­er­er Gesund­heit­sex­perte, es gäbe noch zu viele. 700 sollen geschlossen werden!

  • Forderun­gen nach Struk­tur­refor­men und Schließung von hun­derten Kranken­häusern in Deutschland
  • Mas­sive Spi­tals-Pleit­ewelle während Corona-Krise
  • Man­gel an Pflegekräften beste­ht seit Jahren – in der „Pan­demie“ wur­den es noch ein­mal um 9000 weniger
  • Die Logik der Experten macht stutzig

(Weit­er­lesen)

 

 

 

Pin It on Pinterest