Quel­le: agwelt​.de

Von Eber­hard Kleina

Prof. Dr. Sucha­rit Bhak­di und Prof. Dr. Ste­fan Hockertz (sie sol­len bei­spiel­haft für wei­te­re Medi­zi­ner und Wis­sen­schaft­ler ste­hen) sind hono­ri­ge Mit­bür­ger und Per­sön­lich­kei­ten, weder in Skan­da­le ver­wi­ckelt, noch straf­fäl­lig gewor­den, aber in Poli­tik, Medi­en und Jus­tiz den­noch in Ungna­de gefal­len. War­um? Ihr „Ver­ge­hen“ ist ihre sach­lich fun­dier­te Kri­tik an den „Corona“-Maßnahmen. Seit Beginn des „Corona“-Jahres 2020 war­nen sie unun­ter­bro­chen – bis heu­te. Damit aber durch­kreu­zen sie die Inter­es­sen ein­fluss­rei­cher Krei­se, für die „Coro­na“ Teil ihrer poli­ti­schen Agen­da ist.

Unter­schied­li­che Mei­nun­gen wer­den heut­zu­ta­ge lei­der immer weni­ger in Dis­kus­sio­nen erör­tert, um zu dem bes­ten Ergeb­nis zu kom­men. Die Ver­tre­ter von Stand­punk­ten, die dem poli­ti­schen und media­len Gene­ral­kurs gegen­über kon­trär sind, wer­den wahl­wei­se aus­ge­grenzt, tot­ge­schwie­gen, lächer­lich gemacht. Und wenn das alles nichts nützt, bas­telt man eine gericht­li­che Ankla­ge gegen sie. 

Prof. Dr. Sucha­rit Bhak­di ist Infek­ti­ons­epi­de­mio­lo­ge und Mikro­bio­lo­ge, ein inter­na­tio­nal aner­kann­ter und renom­mier­ter Wis­sen­schaft­ler. Bis zu sei­nem Ruhe­stand im Jah­re 2012 war er Lei­ter des Insti­tuts für Mikro­bio­lo­gie und Hygie­ne an der Uni­ver­si­tät Mainz. Also eine inte­gre Per­sön­lich­keit. Seit Anfang der sog. „Coro­na-Pan­de­mie“ hat er sach­lich und wis­sen­schaft­lich fun­diert vor den Gefah­ren der Imp­fun­gen gewarnt und Impf­schä­den pro­gnos­ti­ziert; die auch tat­säch­lich ein­ge­tre­ten sind, wie man leicht recher­chie­ren kann. Aller­dings nicht in den Haupt­me­di­en, son­dern ins­be­son­de­re in alter­na­ti­ven Medi­en. Sein Buch „Coro­na Fehl­alarm?“, das er zusam­men mit sei­ner Frau her­aus­ge­ge­ben hat, war eines der meist­ver­kauf­ten Sach­bü­cher des Jah­res 2020. In vie­len Vor­trä­gen hat er die „Corona“-Maßnahmen kri­ti­siert. Das hat ihm den Zorn sei­ner Geg­ner ein­ge­bracht. Um sei­ne unbe­que­me Stim­me aus­zu­schal­ten, wirft ihm nun die Gene­ral­staats­an­walt­schaft Volks­ver­het­zung vor. In den Medi­en gilt er als eine „Iko­ne“ der miss­lie­bi­gen „Quer­den­ker“ und „Anti-Coro­na-Maß­nah­men-Demons­tran­ten“, die sich auf sei­ne gut begrün­de­ten medi­zi­ni­schen Argu­men­te beru­fen. Das ist aber noch nicht alles. Man will ihm sei­ne Pro­fes­sur aberken­nen und unter­stellt ihm zudem noch Auf­sta­che­lung zum Juden­hass und Ver­harm­lo­sung des Holo­caust – alles aller­dings ohne Substanz.

Bhak­di ist Bud­dhist und immer wie­der betont er in Inter­views, wie trau­rig es ihn mache, dass vie­le Chris­ten in Deutsch­land nicht für die Wahr­heit eintreten.

Prof. Dr. Ste­fan Hockertz genießt als Impf­ex­per­te, Phar­ma­ko­lo­ge und Toxi­ko­lo­ge gro­ßes Anse­hen – wie Bhak­di auch – und ist hoch­de­ko­riert. In sei­nem Buch „Genera­ti­on Mas­ke“ warnt er ein­dring­lich, wie gera­de Kin­der unter den „Coro­na“- Maß­nah­men lei­den, etwa unter der Mas­ken­pflicht, die zwar gegen Viren nutz­los sei, aber kör­per­li­che und psy­chi­sche Schä­den zur Fol­ge haben kön­ne. Damit hat er sich gegen die „Corona“-Politik gestellt und wur­de von Poli­tik und Medi­en zur „Unper­son“ gemacht. Auch ihn ver­sucht man ins Abseits zu stel­len, aber mit ande­ren Anschul­di­gun­gen als bei Bhak­di. Da Hockertz auch Unter­neh­mer ist, hat die Steu­er­fahn­dung eine Haus­durch­su­chung bei ihm durch­ge­führt – wegen des Ver­dachts der Steu­er­hin­ter­zie­hung – wie von den Behör­den gesagt wur­de. Bis heu­te weiß er nicht, wer die Leu­te waren, die früh­mor­gens über­fall­ar­tig in sein Haus gekom­men sind. Dar­auf­hin hat er sofort die Kon­se­quenz gezo­gen und ist ins Aus­land gegan­gen. In einem Oval Media-Doku­men­tar­film berich­tet er davon, wie vie­le Men­schen ihn auf sei­ner Flucht auf­ge­nom­men und ihm gehol­fen haben, Men­schen, die er gar nicht kann­te. Wie er berich­tet, hat ihn beson­ders eine Beob­ach­tung beein­druckt: „Immer wie­der war ich bei Men­schen, wo mir auf­ge­fal­len ist, dass eine Bibel auf dem Tisch lag. Das ist mir die ers­ten Male gar nicht auf­ge­fal­len. Und dann, als ich bei meh­re­ren Per­so­nen war, fiel mir auf, dass die Bibel immer irgend­wo am Tisch lag und auf­ge­schla­gen war. Und ich habe ganz auto­ma­tisch ange­fan­gen, dar­in zu lesen. Heu­te liegt bei mir neben mei­nem Lese­ses­sel immer eine Bibel, in die ich immer mal wie­der hin­ein­schaue…. und stel­le fest, dass vie­les, was ich dort lese, auf die heu­ti­ge Zeit zu über­tra­gen ist.“

Die­se bei­den pro­mi­nen­ten Per­so­nen mögen stell­ver­tre­tend für vie­le Ärz­te und medi­zi­ni­sche Fach­kräf­te ste­hen, die die Impf- und „Corona“-Maßnahmen eben­so kri­tisch sehen, die aber einer brei­te­ren Öffent­lich­keit nicht bekannt gewor­den sind. Immer wie­der gab und gibt es Berufs­ver­bo­te und Durch­su­chun­gen von Arzt­pra­xen und Pri­vat­woh­nun­gen. Ande­re kri­ti­sche Ärz­te schwei­gen aus Angst vor dem Ver­lust ihrer Appro­ba­ti­on. Bhak­di und Hockertz sind also nur die Spit­ze des Eisbergs. 

Wo blei­ben die kri­ti­schen Medi­en? Wo ist die unab­hän­gi­ge Jus­tiz? Wo sind die klu­gen Poli­ti­ker? Gab es nicht frü­her einen frei­en wis­sen­schaft­li­chen Aus­tausch? Gibt es nicht die grund­ge­setz­lich ver­an­ker­te Mei­nungs­frei­heit? Dies ist nicht mehr das Land, das ich einst kannte. 

Man mache sich nichts vor: Nach den gegen­wär­ti­gen Locke­run­gen der „Corona“-Maßnahmen droht ein hei­ßer „Corona“-Maßnahmen-Herbst und ‑Win­ter. Die Bestre­bun­gen, einen all­ge­mei­nen gesetz­li­chen Impf­zwang durch­zu­set­zen, lau­fen auf Hoch­tou­ren! Für Pfle­ge­kräf­te ist der Impf­zwang schon Gesetz, vom obers­ten Gericht bestä­tigt. Gibt es nicht mehr das grund­ge­setz­lich geschütz­te Recht auf kör­per­li­che Unver­sehrt­heit? Jeder kör­per­li­che Ein­griff gegen den Wil­len eines Pati­en­ten ist schließ­lich eine Straf­tat! Und die Mas­se der Bevöl­ke­rung nimmt noch immer nicht wahr, wie die Zah­len der Impf­ge­schä­dig­ten und der Todes­fäl­le in den Län­dern in die Höhe schie­ßen, deren Bewoh­ner zu einem hohen pro­zen­tua­len Anteil durch­ge­impft sind. Zu allem Über­fluss will man nun auch klei­ne Kin­der imp­fen. Ange­sichts der bereits auf­ge­tre­te­nen Impf­schä­den kann man dies nur als ein Ver­bre­chen anse­hen. Eltern soll­ten sich schüt­zend vor ihre Kin­der stel­len, denn sie sind ein Geschenk Gottes.

Wie­so wer­den gera­de Bhak­di und Hockertz (und wei­te­re Medi­zi­ner) mit har­ten staat­li­chen Maß­nah­men über­zo­gen? Wer es immer noch nicht mit­be­kom­men hat, erkun­di­ge sich bit­te im Inter­net, was das Welt­wirt­schafts­fo­rum (WEF) in Davos (Schweiz), die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) und ande­re glo­ba­lis­ti­sche Kräf­te anstre­ben: näm­lich eine „Neue Welt­ord­nung“ über den „Gre­at Reset“, den „Gro­ßen Neu­start“. Der Grün­der des Welt­wirt­schafts­fo­rums, Klaus Schwab, schreibt dar­über in sei­nem Buch „Covid-19: Der gro­ße Umbruch“ vom Juli 2020 ganz offen. Man will eine ande­re, eine bes­se­re Welt, die jet­zi­ge muss ver­schwin­den. Dazu gebraucht man die „Pan­de­mie“ als wirk­sa­mes Druck­mit­tel. Die poli­tisch und medi­al ange­fach­te „Corona“-Angst macht es mög­lich, dass die Mas­se der Bür­ger frei­wil­lig auf Rech­te ver­zich­tet, auf die sie in „nor­ma­len Zei­ten“ nie­mals ver­zich­ten wür­de. Auch die sog. „Kli­ma-Erwär­mung“ und die Angst vor einem angeb­li­chen Wär­me­tod der Erde, instru­men­ta­li­siert man für „Neue Welt“-Ziele der Glo­ba­lis­ten. Man darf dabei nicht ver­ges­sen, dass die Men­schen aus die­sen Krei­sen zwar super­reich sind, aber kein poli­ti­sches Amt inne­ha­ben und nicht demo­kra­tisch legi­ti­miert sind, aber den­noch welt­weit Poli­tik und Medi­en im Griff zu haben scheinen. 

Die sog. Eli­ten gebrau­chen das Schü­ren von Angst, um ihre Plä­ne durch­zu­set­zen. Dazu sind die nächs­ten „Pan­de­mien“ bereits in Vor­be­rei­tung. Tat­säch­lich ste­hen die Affen-Pocken schon bereit. Mal sehen, wel­che Viren und Pocken noch kommen…

Wel­che kran­ken und teuf­li­schen Vor­stel­lun­gen in die­sen Krei­sen herr­schen, wie die „schö­ne neue Welt“ von mor­gen aus­se­hen soll, sagen nicht nur Klaus Schwab, son­dern auch ande­re Glo­ba­lis­ten frei her­aus, so z.B. sein Mit­ar­bei­ter Yuval Noah Hara­ri, ein israe­li­scher His­to­ri­ker. In die­sen Krei­sen phan­ta­siert man von einem neu­en Men­schen, einem Mensch-Maschi­ne-Misch­we­sen, aus­ge­stat­tet mit künst­li­cher Intel­li­genz. Man träumt vom Trans­hu­ma­nis­mus und von einem moder­nen Skla­ven, völ­lig über­wacht und fremd­ge­steu­ert. Bill Gates (sein Vater war Euge­ni­ker), ein glü­hen­der Impf­be­für­wor­ter, denkt zudem schon lan­ge über eine welt­wei­te Bevöl­ke­rungs­re­duk­ti­on mit Hil­fe von Imp­fun­gen nach, da sei­ner Ansicht nach die Erde hoff­nungs­los über­be­völ­kert sei. Gates und Co wol­len die Rol­le Got­tes über­neh­men! So möge bit­te nie­mand hin­ter­her sagen, das alles nicht gewusst zu haben. Noch kann man sich informieren!

Kri­ti­sche Medi­zi­ner wie Bhak­di und Hockertz stö­ren nach­hal­tig die Krei­se die­ser „Eli­ten“, also muss man sie zum Schwei­gen brin­gen. Selbst wenn am Ende ihre gericht­li­chen Ver­fah­ren im San­de ver­lau­fen soll­ten, vor aller Welt sind sie als „Böse­wich­te“ stig­ma­ti­siert. Die war­nen­de Bot­schaft der Glo­ba­lis­ten und ihrer Hel­fers­hel­fer: Jeder möge sich hüten, laut sei­ne Kri­tik zu äußern. Ihr Prin­zip: Bestra­fe einen, erzie­he Hunderte.

Alle Men­schen, die besorgt sind wegen der Zustän­de in unse­rem Land, die Impf­kam­pa­gnen hin­ter­fra­gen, selbst Impf­schä­den davon­ge­tra­gen oder sogar Todes­fäl­le in der Fami­lie oder im Bekann­ten­kreis zu bekla­gen haben, mögen Bhak­di, Hockertz und alle Medi­zi­ner, die sich der Wahr­haf­tig­keit ver­pflich­tet füh­len, unter­stüt­zen. Wohl am bes­ten in der Für­bit­te, über Auf­klä­rung in der Öffent­lich­keit und auch mit der Teil­nah­me an Demons­tra­tio­nen gegen jede Will­kür des Staates.

Chris­ten soll­ten auch dafür beten, dass Bhak­di und Hockertz, die sich für Wahr­haf­tig­keit in Medi­zin und Wis­sen­schaft stark machen, zum leben­di­gen Glau­ben an Jesus Chris­tus fin­den. Denn ER ist für alle Schuld der Welt am Kreuz gestor­ben und von den Toten auf­er­stan­den. ER lebt und regiert über Him­mel und Erde von Ewig­keit zu Ewig­keit. ER allein ist der Weg, die Wahr­heit und das Leben. Und nur durch IHN kann der Mensch zu Gott kommen. 

_​_​_​

Lesen Sie das Buch von Dani­el Wie­ner „Trans­hu­ma­nis­mus – Der moder­ne Turm­bau zu Babel – Traum oder Wirk­lich­keit?“ Licht­zei­chen Ver­lag Bestell-Nr. 548463, 3,95 €.

Kos­ten­lo­se Ver­teil­fly­er: The Gre­at Reset – Eine Ver­schwö­rungs­theo­rie? Bestell-Nr. AG2003 /​Coro­na-Impf­stof­fe und die Ver­wen­dung embryo­na­ler Zell­li­ni­en Bestell-Nr. AG 7006

Pin It on Pinterest