Vereinte Nationen: Corona verstärkt massiv weltweiten Hunger “Dramatische Verschlechterung” im vergangenen Jahr

Fr 16. Jul. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Fast jed­er dritte Men­sch auf der Welt kann sich nicht angemessen ernähren. Die Pan­demie sorgt für eine der stärk­sten Zunah­men von Hunger seit Jahrzehn­ten. In einem am Mon­tag veröf­fentlicht­en UN-Bericht kon­sta­tieren die Vere­in­ten Natio­nen eine „drama­tis­che Ver­schlechterung“ im ver­gan­genen Jahr.

Der größte Teil hänge wahrschein­lich mit der Coro­n­akrise zusam­men. Der Bericht, der von der Ernährungs- und Land­wirtschaft­sor­gan­i­sa­tion der Vere­in­ten Natio­nen (FAO) in Zusam­me­nar­beit mit vier anderen UN-Organ­i­sa­tio­nen ent­wor­fen wurde, fordert die Welt­ge­mein­schaft auf, schnell zu han­deln, um Mil­lio­nen von Men­schen vor dem Ver­hungern zu retten.

Weit­er­lesen

Pin It on Pinterest