Unsinnigkeit bewiesen: Jeder Dritte trägt Maske falsch oder gar nicht – bislang ohne jegliche Folgen

Mo 17. Aug. 2020 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: journalistenwatch.com

Bei Kon­trollen in Baden-Würt­tem­berg stellte sich her­aus, dass im Schnitt jed­er dritte Bürg­er die Masken falsch trägt. Hinzu kommt eine große Zahl von Ver­stößen gegen die Maskenpflicht. Hät­ten jene, die die Masken für unab­d­ing­bar hal­ten, recht, dann hät­ten alleine diese fest­gestell­ten Nach­läs­sigkeit­en im drit­tbevölkerungsstärk­sten Bun­des­land zu katas­tro­phen pan­demis­chen Explo­sio­nen führen müssen. Umgekehrt bestätigt deren Aus­bleiben allerd­ings ein­drucksvoll, dass die Masken let­ztlich für das Coro­na-Infek­tion­s­geschehen vol­lkom­men irrel­e­vant sind. Wenn – wie die Resul­tate der Polizeikon­trollen im „Län­dle“ ergaben, über die der „Süd­west­funk“ (SWR) berichtet – ein der­art hoher Anteil in der Fläche die Masken nicht oder nicht richtig trägt, ohne dass es irgend­wo deswe­gen zu „Aus­brüchen“ kam, dann ste­ht ihre empirische Nut­zlosigkeit außer Frage. Es sind genau immer wieder Mel­dun­gen wie diese, die viele Men­schen schlicht nicht mehr daran glauben lassen, dass die Coro­na-Maß­nah­men wirk­lich einem konkreten gesund­heitlichen Zweck dienen. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest