Unfassbar: Spahn entlarvt Corona-Politik und Medien schweigen es tot

So 5. Sep. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: reitschuster.de

Bish­er galt es als böse Ver­schwörungs­the­o­rie und „Coro­na-Ket­zerei“, wenn jemand behauptete, wir hät­ten es bei Coro­na mit ein­er „Test-Pan­demie“ zu tun – und ohne die aus­giebi­gen Tests wäre die Sit­u­a­tion nie so eskaliert und es gäbe keine Coro­na-Maß­nah­men, wie wir sie ken­nen. Wer diese Posi­tion ver­tritt, muss sich auf Aus­gren­zung, Dif­famierung und Hass ein­stellen. Und das, obwohl sie kein Gerin­ger­er als das öster­re­ichis­che Gegen­stück zum deutschen RKI-Chef Lothar Wiel­er ver­tritt: „Ohne PCR-Tests wäre die Pan­demie nie­man­dem aufge­fall­en“, sagte Pro­fes­sor Dr. Franz Aller­berg­er, der Leit­er der öster­re­ichis­chen Agen­tur für Gesund­heit und Ernährungssicher­heit (AGES). Ich habe hier bere­its im Juni darüber berichtet. In den großen Medi­en wurde die Aus­sage aus berufen­em Munde allerd­ings so gut wie tot­geschwiegen. Wie so vieles, was nicht in das offizielle Coro­na-Nar­ra­tiv passt. Und nun das! Kein Gerin­ger­er als Jens Spahn, seines Zeichens Gesund­heitsmin­is­ter und ein­er der ober­sten Betreiber der Coro­na-Panik, sagt kaum verk­lausuliert nichts anderes als der „öster­re­ichis­che Wiel­er“. Und wieder hören die meis­ten weg, und man tut so, als sei die Aus­sage gar nicht gefall­en. Dabei erfol­gte sie vor einem großen Pub­likum – im „Ersten“. In der Talk­show „Hart aber fair“ meinte da der Min­is­ter am 30. August: „Wenn wir geimpfte Men­schen auch genau­so testen, wie ungeimpfte, dann hört diese Pan­demie nie auf.“ Damit zer­stört der Min­is­ter regel­recht seinen eige­nen Coro­na-Kurs – mit einem einzi­gen Satz. Man muss ihn ein­fach nur logisch zu Ende denken. Das große Glück des Min­is­ters ist aber, dass dies offen­bar zumin­d­est in den großen Medi­en offen­bar kaum jemand tut. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest