Unfassbar: Ärzte und Kliniken meldeten für 410.000 Beschäftigte Kurzarbeit an

Jul 28, 2020 | Politik und Medien

Berlin – Wenn die Regierun­gen beschließen, es gäbe nur noch eine einzige Krankheit, um die man sich zu küm­mern hat, dann stürzt alles andere zusam­men, dann wird zum Beispiel auch das bis dahin gut funk­tion­ierende Gesund­heitssys­tem Deutsch­lands der Zer­störung preis­gegeben: Weil Kliniken sich auf dem Höhep­unkt der Coro­n­akrise auf die Pan­demiebekämp­fung konzen­tri­erten und Patien­ten ange­blich nicht unbe­d­ingt notwendi­ge Arztbe­suche ver­schoben, ist Kurzarbeit auch im Gesund­heitswe­sen ver­bre­it­et. Das geht aus ein­er Antwort des Bun­de­sar­beitsmin­is­teri­ums auf eine schriftliche Frage der Grü­nen her­vor, über die das „Han­dels­blatt“ berichtet. Dem­nach haben in den Monat­en März bis Mai bun­desweit rund 1.200 Kranken­häuser und 48.300 Arzt- oder Zah­narzt­prax­en Kurzarbeit für ins­ge­samt rund 410.000 Beschäftigte angemeldet. (Weit­er­lesen)