Weitere Artikel:

(Und was geschieht in Deutsch­land?) Impf­be­trug auf­ge­flo­gen: Tau­sen­de Pro­mi­nen­te miß­trau­en der Corona-Spritze

Mi 1. Jun. 2022 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Quel­le: zuerst​.de

Madrid. Ein Skan­dal, der tief bli­cken läßt: in Spa­ni­en konn­ten die Behör­den jetzt einen Impf­be­trug der beson­de­ren Art auf­de­cken. Im Rah­men einer Son­der­ak­ti­on fiel den Jus­tiz­be­hör­den eine Lis­te mit 2200 Namen von Impf-Schwind­lern in die Hän­de, die sich für viel Geld die Ver­ab­rei­chung der Coro­na-Sprit­ze beschei­ni­gen lie­ßen. Bri­sant dabei: auch der Chef eines renom­mier­ten Phar­ma-Unter­neh­mens, das selbst Covid-Medi­ka­men­te her­stellt, fin­det sich darauf.

Abon­nie­re jetzt:
» Die star­ke Stim­me für deut­sche Interessen «

Im Zen­trum des Betrugs steht als wich­tigs­ter Tat­ver­däch­ti­ger eine Pfle­ge­as­sis­tenz aus dem Madri­der Kran­ken­haus La Paz. Der Mann sorg­te dafür, daß sei­ne „Kun­den“ ins natio­na­le Impf­re­gis­ter ein­ge­tra­gen wur­den – gegen klin­gen­de Mün­ze. Bei den Auf­trag­ge­bern soll es sich um meh­re­re tau­send (!) zum Teil hoch­pro­mi­nen­te Per­sön­lich­kei­ten han­deln – Sän­ger, Musi­ker, Fuß­ball­stars, Geschäfts­leu­te, Poli­ti­ker und sogar medi­zi­ni­sches Spit­zen­per­so­nal. Rund 2200 Namen ste­hen auf der jetzt sicher­ge­stell­ten Kun­den­lis­te – 2.200 Zeit­ge­nos­sen, die der von Medi­en und Poli­ti­kern auf allen Kanä­len ange­prie­se­nen Coro­na-Imp­fung offen­bar miß­trau­en. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest