Umfrage-Klatsche und Wutbriefe: Söder gerät in die Defensive › Jouwatch

So 14. Feb. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Für Deutsch­lands schikanös­es­ten und besessen­sten Coro­na-Hard­lin­er, Bay­erns „Fürst der Fin­ster­n­is“ Södolf Söder, wird die Luft dün­ner: Er bekommt den späten, aber über­fäl­li­gen Stim­mungswan­del im Land ver­di­en­ter­maßen als erster zu spüren. Die Umfra­gen gehen in den Keller – und der Zorn von immer mehr Bürg­ern richtet sich auf ihn.

Die Mei­n­ung­sum­fra­gen, die infolge wirk­samer Panikmache Söders sein­er Coro­na-Poli­tik kom­fort­able Mehrheit­en bescherten, stürzen derzeit rapi­de ab. Ein­er repräsen­ta­tiv­en Umfrage des Mei­n­ungs­forschungsin­sti­tuts Civey im Auf­trag der „Augs­burg­er All­ge­meinen“ zufolge sind nur noch rund 48 Prozent der Befragten mit Söders Getue als „Pan­demie-Prinz“ ein­ver­standen. „Sehr zufrieden“ waren dabei 23,9 Prozent, „eher zufrieden“ 24,4 Prozent; ein her­ber Rück­gang seit dem Höhep­unkt der ersten Pan­demiewelle, wo sich Söder noch über 71 Prozent freuen konnte.

Weit­er­lesen

Pin It on Pinterest