Für Deutschlands schikanösesten und besessensten Corona-Hardliner, Bayerns „Fürst der Finsternis“ Södolf Söder, wird die Luft dünner: Er bekommt den späten, aber überfälligen Stimmungswandel im Land verdientermaßen als erster zu spüren. Die Umfragen gehen in den Keller – und der Zorn von immer mehr Bürgern richtet sich auf ihn.

Die Meinungsumfragen, die infolge wirksamer Panikmache Söders seiner Corona-Politik komfortable Mehrheiten bescherten, stürzen derzeit rapide ab. Einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der „Augsburger Allgemeinen“ zufolge sind nur noch rund 48 Prozent der Befragten mit Söders Getue als „Pandemie-Prinz“ einverstanden. „Sehr zufrieden“ waren dabei 23,9 Prozent, „eher zufrieden“ 24,4 Prozent; ein herber Rückgang seit dem Höhepunkt der ersten Pandemiewelle, wo sich Söder noch über 71 Prozent freuen konnte.

Weiterlesen

Pin It on Pinterest