Ullrich Mies: Die Mega-Manipulation

Do 30. Jul. 2020 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Sind die west­lichen Demokra­tien echte Demokra­tien oder Fas­saden­ver­anstal­tun­gen? Kann es sein, dass seit­ens der Herrschen­den mas­sive Manip­u­la­tion­sin­stru­mente einge­set­zt wer­den müssen, um das Volk in Angst zu hal­ten und somit beherrschbar zu machen? Was ist das über­haupt für eine Gesellschaft, in welch­er andere Mei­n­un­gen teil­weise kom­plett wegzen­siert wer­den? Und wer ist hier WIRKLICH der Sou­verän? Ist das alles eine Fas­sade, ein Schaus­piel, welch­es große Teile der Bevölkerung nicht durch­schauen (wollen)? Wir sprachen mit Ull­rich Mies über sein neuestes Buch “Mega-Manip­ul­ta­tion”. Es geht in diesem Buch nicht mehr allein um Medi­en­ma­nip­u­la­tion und Pro­pa­gan­da, es geht um psy­chol­o­gis­che Kriegs­führung, Infor­ma­tion­skrieg und zunehmend um Zen­sur gegen die Zivilge­sellschaft. Ull­rich Mies hat ein inter­na­tionales Autorenteam ver­sam­melt, das eigene Gedanken zur Pro­pa­gan­da in den west­lichen Fas­saden­demokra­tien for­muliert und sich wed­er der herrschen­den Mei­n­ungs­macht der mark­tkon­for­men “Demokrat­en” unter­wirft, noch den Vor­gaben der sprach­lichen Türste­her der Polit­i­cal Correctness.

 

Pin It on Pinterest