Quel­le: repor​t24​.news

Report24 berich­te­te jüngst aus­führ­lich über das Unter­neh­men „reBOOST“ von Ugur Sahin: „reBOOST“: Bio­N­Tech besitzt Unter­neh­men zur Behand­lung typi­scher Impf-Neben­wir­kun­gen. Nun wur­den neue Details bekannt. So ließ Sahin das Unter­neh­men in „reSa­no“ umbe­nen­nen. Inter­es­sant dabei: die Wort­mar­ke „Reset“ wur­de bereits im Jahr 2018 mar­ken­recht­lich geschützt.

Was das Unter­neh­men reBOOST, das seit dem 15.12.2020 unter dem Namen ReSa­no fir­miert, tat­säch­lich macht, weiß kei­ner so genau. Laut Ein­trag im deut­schen Fir­men­buch ist ReSa­no auf die Behand­lung all jener Krank­hei­ten fokus­siert, die man als uner­wünsch­te Neben­wir­kun­gen der mRNA Imp­fun­gen kennt:

  • Auto­im­mun­erkran­kun­gen
  • Herz-Kreis­lauf­erkran­kun­gen
  • Lun­gen­er­kran­kun­gen
  • Erkran­kun­gen des zen­tra­len Nervensystems

(Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest