Todesursache unklar: 41-jährige Portugiesin stirbt wenige Stunden nach Corona-Impfung

Di 5. Jan. 2021 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: journalistenwatch.com

Sie postete noch voller Freude ein Foto von sich mit dem Titel „geimpft“. 48 Stun­den später war die zweifache Mut­ter tot. Die 41-jährige Por­tugiesin, die keine gesund­heitlichen Prob­leme hat­te, starb zwei Tage nach Erhalt des Pfiz­er-BioN­Tech-Impf­stoffs. Jet­zt ver­langt ihr Vater nach Antworten. Sonia Aceve­do erlitt am Neu­jahrstag, nur 48 Stun­den nach der Coro­na-Imp­fung, einen „plöt­zlichen Tod“, so die MailOn­line. Sie hat­te zuvor nicht über Neben­wirkun­gen geklagt. Die 41-jährige Mut­ter von zwei Kindern, die seit 10 Jahren am por­tugiesis­chen Insti­tut für Onkolo­gie in Por­to in der Pädi­a­trie tätig war, starb im Haus ihres Part­ners in Tro­fa, nahe der Küsten­stadt im Nord­west­en des Lan­des, die für ihre Portweine bekan­nt ist. (Weit­er­lesen)

Pin It on Pinterest