Quel­le: epocht​i​mes​.de

Füh­ren­de Ver­tre­ter von SPD und Grü­nen hal­ten trotz der zuletzt gesun­ke­nen Coro­na-Zah­len eine all­ge­mei­ne Impf­pflicht ab 18 Jah­ren wei­ter­hin für not­wen­dig. Die­se sei „ein geeig­ne­tes Mit­tel, um Frei­heits­ein­schrän­kun­gen im nächs­ten Win­ter zu ver­mei­den“, sag­te SPD-Frak­ti­ons­chef Rolf Müt­zenich. Bun­des­fa­mi­li­en­mi­nis­te­rin Anne Spie­gel (Grü­ne) sag­te der „Bild am Sonn­tag“, bei den Ver­su­chen, die Men­schen über Kam­pa­gnen und nied­rig­schwel­li­ge Ange­bo­te zu errei­chen, sei das „Ende der Fah­nen­stan­ge“ erreicht. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest