T‑Online über „Impfmythen“ und „Corona-Leugner“

Di 2. Nov. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: reitschuster.de

Von Alexan­der Wal­lasch — Während die großen etablierten Print­häusern und ihre Online-Depen­dan­cen vielfach in der Kri­tik ste­hen, zu so etwas wie Staatsme­di­en zu mutieren, ist auf dem Neben­gleis ein reines Online-Pflänzchen aus­gewach­sen, das diesen Häusern auch noch darin mächtig Konkur­renz macht. Die Rede ist von T‑Online. Eine Twit­ter-Nutzerin Brigitte schreibt zu einem geteil­ten Beitrag des Por­tals: „T‑online fällt mir schon seit Jahren sehr neg­a­tiv auf. Wegen dieser Nachricht­en wollte ich mal fast meinen ‚Ver­trag‘ kündi­gen. Dann habe ich beschlossen, den Stuss zu ignori­eren.“ Aber kann oder sollte man diesen „Stuss“ ein­fach ignori­eren? (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest