Quel­le: epocht​i​mes​.de

Hen­drik Stre­eck ist seit gut einem Jahr als Viro­lo­ge in der Öffent­lich­keit bekannt. Wegen sei­ner Ansich­ten über die Coro­na-Maß­nah­men steht er oft in Kri­tik, auch sei­ne Kol­le­gen neh­men in hart ins Gericht. Am 1. Febru­ar ver­öf­fent­lich­te er ein Buch über sei­ne Erfah­run­gen im Coro­na-Jahr. Die „Welt“ hat den Viro­lo­gen anläss­lich der Buch­erschei­nung inter­viewt. „Hot­spot – Leben mit dem neu­en Coro­na­vi­rus“ ist mehr ein „Feld­ta­ge­buch“, wie die „Welt“ es beschreibt, weni­ger ein Sach­buch. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest