Weitere Artikel:

Ster­be­fall­zah­len: (Coro­na-) Poli­tisch inkor­rek­te Sta­tis­tik — reit​schus​ter​.de

Fr 12. Feb. 2021 | Politik und Medien

In sei­ner Pres­se­mit­tei­lung Nr. 044 vom 29. Janu­ar 2021, die unter der spek­ta­ku­lä­ren Über­schrift „Ster­be­fall­zah­len im Dezem­ber 2020: 29% über dem Durch­schnitt der Vor­jah­re“ gut auf Regie­rungs­li­nie mit­schwingt, hat sich beim Sta­tis­ti­schen Bun­des­amt etwas ein­ge­schli­chen, das bemer­kens­wert ist: Der Satz: „Die Ster­be­fall­zah­len der unter 80-Jäh­ri­gen lie­gen etwa auf dem Vorjahresniveau.“

Mit ande­ren Wor­ten, bei die­sen gibt es kei­ne Übersterb­lich­keit. Und das sind immer­hin 93% der Deut­schen. Die durch­schnitt­li­che Lebens­er­war­tung liegt bei 79 Jah­ren. Wie vie­le Lebens­jah­re gehen dem­nach durch COVID-19 ver­lo­ren? … Anschei­nend keine.

Wei­ter­le­sen 

Pin It on Pinterest