Spahns FFP2-Reste-Rampe: Alles muss raus, draufzahlen darf der Bürger

Fr 5. Feb. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: journalistenwatch.com

Um die im ver­gan­genen Früh­jahr wahl­los zusam­mengekauften Bestände von Par­tikelfil­ter-Masken unters Volk zu brin­gen, kam Gesund­heitsmin­is­ter Jens Spahn der FFP2-Zwang wie gerufen. Wenn auch medi­zinisch von frag­würdi­gem Nutzen (und sog­ar poten­tiell gesund­heitss­chädlich), so beste­ht die Regierung den­noch auf dem – gegenüber den nun ver­pön­ten All­t­ags­masken ungle­ich teur­eren – Masken­ball, sub­ven­tion­iert dafür jedoch deren Anschaf­fung durch Zuschüsse an die Apotheken. Doch jet­zt muss der Bürg­er wohl bald mehr zahlen. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest