Quel­le: jour​na​lis​ten​watch​.com

Jetzt kom­men sie aus ihren Löchern gekro­chen, die klei­nen Söder-Kopien. So for­dert der CSU-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter Ste­phan Pil­sin­ger, das Okto­ber­fest die­ses Jahr nur für Coro­na-Geimpf­te statt­fin­den zu las­sen. Sei­nen Coro­na-All­machts­phan­ta­sien im Söder-Stil lässt der 43-jäh­ri­ge CSU-ler, im Neben­be­ruf Arzt, bei einem Inter­view mit der Münch­ner Abend­zei­tung frei­en Lauf. Klar ist, dass die Wiesn die­ses Jahr nur „unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen“ – unter bestimm­ten „Schutz­kon­zep­ten“ – statt­fin­den kön­ne: „Ein sol­ches Schutz­kon­zept muss nach mei­ner Mei­nung auch beinhal­ten, dass nur regis­trier­te, gegen Covid-19 geimpf­te und aktu­ell getes­te­te Per­so­nen, die nicht aus einem Risi­ko­ge­biet kom­men, am Okto­ber­fest teil­neh­men dür­fen“, so der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Ste­phan Pil­sin­ger. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest