Quel­le: unser​-mit​tel​eu​ro​pa​.com

„Auf­grund einer gene­ti­schen Ver­an­la­gung wur­de der Zusam­men­hang zwi­schen der Imp­fung und der nach­fol­gen­den Throm­bo­se als wahr­schein­lich ein­ge­stuft“, erklär­te ein Ver­tre­ter des Staat­li­chen Insti­tuts für Arz­nei­mit­tel­kon­trol­le (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest