Quel­le: jour​na​lis​ten​watch​.com

Nach hef­ti­ger Gegen­re­ak­ti­on zieht das Welt­wirt­schaft­fo­rum (WEF) einen Pos­ting auf Twit­ter sowie ein Video zurück. Dar­in wur­de vom WEF behaup­tet, Lock­downs wür­den „Städ­te lei­se ver­bes­sern“. Deut­li­cher konn­ten die Glo­ba­lis­ten ihre men­schen­ver­ach­ten­de Hal­tung kaum zei­gen. Das Welt­wirt­schafts­fo­rum (WEF) und sein Chef­pro­pa­gan­dist Schwab machen kein Geheim­nis dar­aus, dass sie eine neue Welt erschaf­fen wol­len. Das Pro­blem in ihren Augen ist dabei der Mensch mit sei­ner gan­zen Umwelt­ver­schmut­zung und Indus­trie. Wäh­rend unzäh­li­ge Exis­ten­zen im Coro­na-Wahn zer­stört wur­den und noch wer­den, ver­öf­fent­lich­te das WEF am 22. Febru­ar einen Arti­kel mit Video, das sehr deut­lich zeigt, wohin die neue Nor­ma­li­tät gesteu­ert wer­den soll. Lee­re Innen­städ­te, zer­stör­te Wirt­schaft, Men­schen die aus Ver­zweif­lung Sui­zid bege­hen, all das ist in den Augen des Welt­wirt­schafts­fo­rums ein ers­ter Erfolg des Gre­at Resets. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest