Sind Geimpfte doch ansteckend? Regierung schaut nicht so genau hin! Risse im offiziellen Narrativ

Di 3. Aug. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: reitschuster.de

Die Nachricht­en aus den USA stellen die gesamte deutsche Impf­s­trate­gie in Frage: „The New York Times“ meldet, dass Geimpfte in Sachen Deltavari­ante genau­so ansteck­end seien wie nicht Geimpfte. Sie beruft sich dabei auf eine neue Studie und auf Erken­nt­nisse der US-Gesund­heits­be­hörde CDC, die ver­gle­ich­bar ist mit dem Robert Koch-Insti­tut in Deutsch­land. Soll­ten die Erken­nt­nisse aus den USA zutr­e­f­fen, wäre der aktuelle Kurs der deutschen Regierung, Geimpften weit­ge­hende Son­der­rechte einzuräu­men, sehr gefährlich. Müsste die Bun­desregierung, wenn die Gesund­heit der Bevölkerung für sie ober­ste Pri­or­ität hat, nicht bere­its fieber­haft die neuen Erken­nt­nisse analysieren (lassen) und darüber nach­denken, zumin­d­est bis zu weit­eren Gewis­sheit­en auf Num­mer sich­er zu gehen und die Bevorzu­gung von Geimpften zu brem­sen? (Weit­er­lesen)

 

 

Pin It on Pinterest