Sich selbst ausbreitende Impfstoffe würden die gesamte Menschheit in die Hände von Transhumanen liefern

Fr 4. Jun. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: de.technocracy.news

Im Okto­ber 2019 hat das Johns Hop­kins Uni­ver­si­ty Cen­ter for Health Secu­ri­ty die „Pan­demie-Übung“ mit­fi­nanziert. Ver­anstal­tungs 201. Etwas mehr als ein Jahr später, als das Szenario der Ver­anstal­tung 201 von „hypo­thetisch“ zu konkret wurde, wurde klar, dass die Spon­soren der Ver­anstal­tung beab­sichtigten, den Großteil der Welt gegen COVID-19 impfen zu lassen. Dieses Ziel zu erre­ichen ist ein „mon­u­men­tale Her­aus­forderung,” jedoch. In den USA ist mehr als ein Drit­tel (38% zu 45%) der Erwach­se­nen lehnen weit­er­hin die nicht lizen­zierte, Not­fall­genehmi­gung Injek­tio­nen, trotz a Mar­ket­ing-Blitz das bein­hal­tete bei­de Karot­ten (von der Chance zu gewin­nen) Barzahlun­gen zu ein­er kosten­losen Bestel­lung von Frit­ten) und Stöcke (wie böse anrufe „per­sön­lich zu wer­den“ und die Ungeimpften „zu mei­den“). (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest