Quel­le: wochen​blick​.at

Gene­se­ne oder Men­schen mit Anti­kör­per kön­nen nie­man­den anste­cken — Ver­ord­nun­gen sind auf sie nicht anzu­wen­den. Das Lan­des­ver­wal­tungs­ge­richt Wien kam, wie Wochen­blick erfuhr, zu einem sen­sa­tio­nel­len Urteil. Es könn­te eine ent­schei­den­de Wen­de im Coro­na-Kurs ein­läu­ten. Gene­se­ne und Men­schen, die einen Anti­kör­per­nach­weis erbrin­gen kön­nen, tra­gen dem­nach nicht zur Ver­brei­tung von Covid-19 bei. Genau bedeu­tet das, dass die Ver­ord­nun­gen, die auf­grund des Covid-19-Maß­nah­men­ge­set­zes erlas­sen wur­den, auf Gene­se­ne und Men­schen mit Anti­kör­per­nach­weis nicht anzu­wen­den sind. Für sie ist die Pan­de­mie somit zu Ende! (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest