Weitere Artikel:

Schwei­ge­spi­ra­le bei PCR-Tests – Regie­rung ver­wei­gert zum 7. Mal Ant­wort — Kei­ne Anga­ben zu Zweittests

Do 25. Mrz. 2021 | Medizin und Pflege, Politik und Medien

Quel­le: reit​schus​ter​.de

In sechs Anläu­fen hat mir die Regie­rung zu einem ganz zen­tra­len Punkt ihrer Coro­na-Test-Stra­te­gie die Aus­kunft ver­wei­gert – zu Zweit­tests. Der Hin­ter­grund: In einer neu­en „Infor­ma­ti­ons­no­tiz“ stellt die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on WHO im Janu­ar noch ein­mal klar, was ihre Anlei­tung bzw. Unter­wei­sung („gui­d­ance“) zu den PCR-Tests vor­gibt: „Wenn die Test­ergeb­nis­se nicht mit der kli­ni­schen Dar­stel­lung über­ein­stim­men, soll­te eine neue Pro­be ent­nom­men und mit der­sel­ben oder einer ande­ren NAT-Tech­no­lo­gie erneut getes­tet wer­den.“ Wenn also kei­ne Sym­pto­me da sind, und trotz­dem ein posi­ti­ves Test­ergeb­nis, soll neu getes­tet wer­den. Laut Anlei­tung der WHO. Schwarz auf weiß. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest