Schockierende US-Daten geleakt: 48.000 Medicare-Versicherte starben kurz nach Impfung

Do 30. Sep. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: report24.news

Der kri­tis­che Anwalt Thomas Renz aus Ohio veröf­fentlichte jüngst im Rah­men eines Vor­trags schock­ierende Dat­en von den Servern der US-Kranken­ver­sicherung Medicare: Demzu­folge star­ben 48.465 Patien­ten inner­halb von 14 Tagen nach der Covid-Imp­fung. Renz ist in mehrere Fälle involviert, bei denen US-Bun­des­be­hör­den Betrug oder eine Ver­let­zung von medi­zinis­chen Frei­heit­srecht­en vorge­wor­fen wird, und hat sich als Anwalt in diesem Bere­ich einen Namen gemacht. Bei sein­er Rede bei ein­er Ver­anstal­tung der „ReAwak­en Amer­i­ca Tour“ äußerte er Whistle­blow­ern gegenüber beson­dere Wertschätzung, da diese für die Öffentlichkeit wichtige Infor­ma­tio­nen offen­le­gen. So auch im Fall der Medicare-Dat­en: Ein Whistle­blow­er hat Renz die Dat­en der „Cen­ters for Medicare & Med­ic­aid Ser­vices“ (CMS) zuge­spielt. Deren Daten­banken enthal­ten die Infor­ma­tio­nen von rund 59.4 Mil­lio­nen Leis­tungsempfängern. Das entspricht weniger als 20% der US-Bevölkerung. Ver­sichert sind dort vor allem ältere oder behin­derte Men­schen. (Weit­er­lesen)

 

 

Pin It on Pinterest