Weitere Artikel:

Reu­ters: WHO bit­tet um Ver­nich­tung gefähr­li­cher Krank­heits­er­re­ger in ukrai­ni­schen Biolabors

Fr 11. Mrz. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: repor​t24​.news

Wie uns die Pres­se seit Kriegs­be­ginn weis­ma­chen will, gibt es natür­lich kei­ne ame­ri­ka­ni­schen Bio­la­bors in der Ukrai­ne, das wäre alles Putin-Pro­pa­gan­da. Die WHO hat nun ange­ra­ten, die nicht exis­tie­ren­den gefähr­li­chen Krank­heits­er­re­ger in den nicht exis­tie­ren­den Labors (finan­ziert durch USA, EU und WHO) zu ver­nich­ten, damit es zu kei­nen „Aus­brü­chen“ kommt. Das berich­te­te die Nach­rich­ten­agen­tur Reu­ters am 11. März 2022 um 2:30 Uhr Nacht. Damit in der Bevöl­ke­rung kei­ne „Krank­hei­ten“ aus­bre­chen, rät die WHO dazu, die „hoch­ge­fähr­li­chen Krank­heits­er­re­ger“, die in den „Labors für öffent­li­che Gesund­heit“ auf­be­wahrt wer­den, zu ver­nich­ten. Dies soll die WHO am Don­ners­tag­abend der Agen­tur Reu­ters mit­ge­teilt haben. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest