Rechtsprofessor im Interview: Die Reduktion des Menschen auf eine Gefahrenquelle ist menschenverachtend

Quelle: epochtimes.de

„Grun­drechte sind keine Schön-Wet­ter-Grun­drechte“, sagt Prof. Dr. Mar­tin Schwab. Geimpfte erhal­ten nun Priv­i­legien, jedoch sei das Men­schen­bild hin­ter dieser Fes­tle­gung verächtlich. “Dieses Men­schen­bild lautet: Das Indi­vidu­um ist, indem es existiert und ausat­met, eine Gefahr für andere.” (Weit­er­lesen)

Pin It on Pinterest