Weitere Artikel:

Rechts­an­walt Rei­ner Fuell­mich gibt Update zu „Nürn­berg 2“: Licht am Ende des Tunnels

Mo 12. Apr. 2021 | Politik und Medien, Angepinnt

Quel­le: uncut​news​.ch

Vor ein paar Mona­ten sprach der Anwalt Rei­ner Fuell­mich mit Jerm War­fa­re über sei­ne Plä­ne, die WHO wegen Ver­bre­chen gegen die Mensch­lich­keit zu ver­kla­gen. Er ist einer der mäch­tigs­ten Anwäl­te in Euro­pa und berei­tet der­zeit die größ­te Sam­mel­kla­ge der Geschich­te vor, die auch als „Nürn­berg 2“ bekannt ist. Vor ein paar Tagen sprach Fuell­mich erneut mit Jerm War­fa­re, um die neu­es­ten Infor­ma­tio­nen durch­zu­ge­hen. „Es gibt Licht am Ende des Tun­nels“, sag­te er. „Wir haben Pro­zes­se gewon­nen und wer­den noch vie­le wei­te­re gewin­nen.“ Wäh­rend des Inter­views sag­te er über das Coro­na-Ver­fah­ren: „Das sind die schlimms­ten Ver­bre­chen gegen die Mensch­heit, die je began­gen wur­den.“ Die weni­gen Men­schen, die noch selbst­stän­dig den­ken kön­nen, etwa 10 bis 20 Pro­zent der Bevöl­ke­rung, wis­sen, dass es nie um einen Virus oder die Gesund­heit ging, son­dern um die Aus­dün­nung der Welt­be­völ­ke­rung und die Kon­trol­le, sag­te er. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest