Weitere Artikel:

Pro­mo­ti­ons­schrift von Prof. Chris­ti­an Dros­ten war bis zum Som­mer 2020 an kei­ner Biblio­thek vorhanden

Do 1. Okt. 2020 | Politik und Medien

Quel­le: coro​na​-tran​si​ti​on​.org

Ver­öf­fent­licht am 30. Sep­tem­ber 2020 von VG.

Wis­sen­schaft­ler lie­fert wei­te­re foren­si­sche Beweise

Die Dis­ser­ta­ti­on des Viro­lo­gen Prof. Chris­ti­an Dros­ten, der im Jahr 2003 am Fach­be­reich Medi­zin der Goe­the-Uni­ver­si­tät Frank­furt zum Dr. med. pro­mo­viert wur­de und inzwi­schen als Uni­ver­si­täts­pro­fes­sor an der Cha­ri­té in Ber­lin forscht, war bis zum Som­mer 2020 in kei­ner ein­zi­gen deut­schen Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek kata­lo­gi­siert, denn es gab dort auch kein ein­zi­ges Exem­plar die­ser Dis­ser­ta­ti­on. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest