Weitere Artikel:

Poli­zei bestraft drei Jugend­li­che bei Bol­ler­wa­gen­aus­flug — Absur­de Vor­wür­fe auf Grund­la­ge des Infektionsschutzgesetzes

Mo 14. Mrz. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: reit​schus​ter​.de

Von Mario Mar­tin — In der Gemein­de Neu­sitz mit zwei Tau­send Ein­woh­nern, im Land­kreis Ans­bach, wur­de am ver­gan­ge­nen Sams­tag­mor­gen eine Grup­pe von Jugend­li­chen von der Poli­zei gestoppt. Die drei Jungs (17,18,19) waren mit einem Bol­ler­wa­gen und einer Musik­box unter­wegs. Als den Beam­ten auf­fiel, dass kei­ner drei Jungs einen Mund-Nasen-Schutz trug und die Min­dest­ab­stän­de nicht ein­ge­hal­ten wur­den, grif­fen sie im Sin­ne des Infek­ti­ons­schutz­ge­set­zes ein. Im Rah­men der Kon­trol­le muss­ten die Poli­zis­ten fest­stel­len, dass zwei der drei Jugend­li­chen weder geimpft noch gene­sen waren. Da die Her­an­wach­sen­den nicht zusam­men in einem Haus­halt woh­nen, sei ihnen der Bol­ler­wa­gen­aus­flug ohne Ein­hal­tung des Min­dest­ab­stands und der Mas­ken­pflicht nicht erlaubt gewe­sen. „Die Jugend­li­chen begrün­de­ten jedoch jeweils einen eige­nen Haus­halt. Gegen jeden der drei wird eine Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­an­zei­ge nach dem Infek­ti­ons­schutz­ge­setz vor­ge­legt.“, teil­ten die Beam­ten mit. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest