Quel­le: reit​schus​ter​.de

Nach­dem er zunächst fei­ge in Deckung gegan­gen war und sich an einem gehei­men Ort ver­steck­te, zün­delt der kana­di­sche Regie­rungs­chef Jus­tin Tru­deau nun an den Grund­fes­ten der Demo­kra­tie. Erst­mals seit sei­ner Ver­ab­schie­dung im Jahr 1988 kommt das Not­stands­ge­setz zum Ein­satz. Aber nicht, um Ter­ror­ge­fah­ren abzu­weh­ren, son­dern um tau­sen­de Tru­cker zu ver­trei­ben, die fried­lich gegen die Coro­na-Maß­nah­men demons­trie­ren (reit​schus​ter​.de berich­te­te). Anstatt die strik­ten Regeln zu lockern, droht Tru­deau der von ihm kürz­lich noch als „klei­ne Rand­grup­pe“ mit „inak­zep­ta­blen Ansich­ten“ belä­chel­ten Tru­cker-Bewe­gung jetzt mit mas­si­ver wirt­schaft­li­cher und sozia­ler Repres­si­on. Schon am Wochen­en­de kam es … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest