Weitere Artikel:

NRW-Grü­ne schie­ßen scharf: Jetzt soll es den „Coro­na-Leug­nern“ an den Kra­gen gehen — Zwölf-Punk­te-Plan gegen Verschwörungsmythen

So 27. Mrz. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: reit​schus​ter​.de

Von Dani­el Wein­mann — Geht es um kri­ti­sche Geis­ter, sind die Grü­nen bereits seit Aus­bruch der Pan­de­mie vor mehr als zwei Jah­ren wenig zim­per­lich. Wer ihre Coro­na-Dok­trin hin­ter­fragt, wird schnell zum Ver­schwö­rungs­gläu­bi­gen oder Coro­na-Leug­ner abge­stem­pelt. „Schon vor der Coro­na-Pan­de­mie zeig­ten wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en, dass Men­schen, die zu Ver­schwö­rungs­my­then ten­die­ren, eher dem demo­kra­ti­schen Sys­tem miss­trau­en“, schrei­ben die nord­rhein-west­fä­li­sche Lan­des­vor­sit­zen­de der Grü­nen, Mona Neu­baur, und die grü­ne Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de im Land­tag, Vere­na Schäf­fer, in ihrem „Autorin­nen­pa­pier“. Sie hät­ten eine höhe­re Gewalt­be­reit­schaft und Gewalt­ak­zep­tanz sowie häu­fi­ger men­schen­ver­ach­ten­de Ein­stel­lun­gen wie Anti­se­mi­tis­mus, Islam­feind­lich­keit, Ras­sis­mus, Anti­zi­ga­nis­mus und Flücht­lings­feind­lich­keit ver­tre­ten. „Die­se Ent­wick­lung stellt eine Gefahr für die libe­ra­le Demo­kra­tie dar“, agi­tiert die Lan­des­vor­sit­zen­de Mona Neu­baur laut „Welt“. Mit ihrer Par­tei­kol­le­gin macht sie den Rund­um­schlag: „Der Ver­such von meh­re­ren Hun­dert Per­so­nen im August 2020, in den Bun­des­tag ein­zu­drin­gen, Aus­schrei­tun­gen und Angrif­fe gegen Polizeibeamt*innen bei meh­re­ren Ver­samm­lun­gen und nicht zuletzt der Mord an einem Tank­stel­len-Mit­ar­bei­ter in Idar-Ober­stein bil­den jeweils die Spit­zen der vor­an­schrei­ten­den Radi­ka­li­sie­rung des ver­schwö­rungs­ideo­lo­gisch gepräg­ten Coro­na-Pro­test-Spek­trums.“ (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest