Quel­le: DER SPIEGEL 28.03.2004

Zitat: Dabei war er vor weni­gen Jah­ren noch dafür bekannt, dass er im Auf­trag der Phar­ma­in­dus­trie Medi­ka­men­ten­stu­di­en durch­führ­te. Über 800.000 Euro an Dritt­mit­teln heims­te er dafür allein im Jahr 2000 ein. So war er auch an einer Stu­die über den Fett­sen­ker Lipo­bay betei­ligt — jenem Medi­ka­ment, das die Her­stel­ler­fir­ma Bay­er wegen töd­li­cher Zwi­schen­fäl­le im Jahr 2001 vom Markt nahm. Die frü­hen Hin­wei­se dar­auf, dass Lipo­bay mög­li­cher­wei­se gefähr­lich war, nahm Lau­ter­bach damals eben­so wenig wahr, wie es sei­ne Auf­trag­ge­ber taten.

Pin It on Pinterest