Niemand hat die Absicht, Zahlen zurückzuhalten

Di 31. Aug. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: achgut.com

Aus­gerech­net die Veröf­fentlichung der Todesur­sachen-Sta­tis­tik für das erste Coro­na-Jahr kommt ver­spätet, erst nach der Wahl. Das hat Geschmäck­le, weil die Regieren­den auch andere Zahlen nie wis­sen woll­ten. Sie haben dieses Fund­stück vielle­icht schon gele­sen. Das Sta­tis­tis­che Bun­de­samt teilte mit, dass die Dat­en für das Bericht­s­jahr 2020 nicht – wie üblich – jet­zt, son­dern erst Mitte Okto­ber veröf­fentlicht wer­den kön­nten.„Bei der Auf­bere­itung der Ergeb­nisse der Todes­ursachen­statistik gibt es derzeit Verzögerun­gen, die eine Veröffent­lichung der Jahres­ergebnisse zum geplanten Ter­min ver­hin­dern wer­den. Wir arbeit­en inten­siv daran, die Verz­ögerung so ger­ing wie möglich zu hal­ten. Wir pla­nen, die Dat­en für das Berichts­jahr 2020 Mitte Okto­ber 2021 zu ver­öffentlichen.“ Schade, nicht wahr? Ger­ade irri­tierte … (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest