Quel­le: epocht​i​mes​.de

Mit einem Kom­pro­miss­vor­schlag hof­fen Befür­wor­ter einer Coro­na-Impf­pflicht auf eine Mehr­heit im Bun­des­tag. Die Uni­on reagiert mit bar­scher Ableh­nung. Der zustän­di­ge Minis­ter gibt sich zuver­sicht­lich. Die Befür­wor­ter einer Coro­na-Impf­pflicht sto­ßen mit ihrem Kom­pro­miss­vor­schlag bei der Uni­on auf Gra­nit. Füh­ren­de Poli­ti­ker der CDU/C­SU-Frak­ti­on leh­nen den Vor­schlag einer Impf­pflicht ab 60 strikt ab. Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl Lau­ter­bach (SPD) zeig­te sich den­noch zuver­sicht­lich. SPD-Chef Lars Kling­beil rief die Uni­on zum Ein­len­ken auf. Seit Diens­tag liegt ein Vor­schlag für eine Pflicht zur Coro­na-Imp­fung zunächst ab 60 Jah­ren auf Tisch. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest