Von der Mangelware zum Ladenhüter: Der Staat wird seinen Impfstoff nicht mehr los

Mo 1. Mrz. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: journalistenwatch.com

Nach­dem die Peitsche nicht mehr greift, fol­gt nun das Zucker­brot: in ihrer Verzwei­flung, die deutsche Impfzurück­hal­tung zu brechen und ins­beson­dere den Astrazeneca-Impf­stof­fen (den Laden­hüter unter den Vakzi­nen) irgend­wie an den Mann zu brin­gen, set­zen einzelne Min­is­ter­präsi­den­ten nun schon auf Bestechungs‑, bess­er: Erpres­sungsver­suche: Nach­dem Bay­erns Söder die Impfrei­hen­folge geän­derten sehen will, ermuntert jet­zt Sach­sens Min­is­ter­präsi­dent Michael Kretschmer deutsche Unternehmen, Nicht­geimpfte zu diskri­m­inieren (durch „Beloh­nung“ Impfwilliger) – voraus­ge­set­zt, dass sie dann wieder geöffnet sind. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest