Nach Kassel: Vereinte Medienhetze gegen Grundrechtsdemonstranten

So 21. Mrz. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: journalistenwatch.com

Weit sind wir in diesem Deutsch­land gekom­men, wahrlich, dass sich inzwis­chen die Polizei von linken Medi­en und Regierungspoli­tik­ern vorhal­ten lassen muss, nicht heftig genug gegen Polizis­ten vorge­gan­gen zu sein: Nach der Coro­na-Großde­mo unter dem Mot­to „World Wide Demon­stra­tion for Free­dom, Peace and Human Rights“ in Kas­sel hat gerät plöt­zlich die Polizei in die Defen­sive und muss ihre ange­blich zu „zurück­hal­tende“ Ein­satz­tak­tik vertei­di­gen. Die Krim­i­nal­isierung der Demon­stran­ten ste­ht bere­its zuvor fest, auf ihre Inhalte und Ziele wird in der „Veröf­fentlichkeit“ schon gar nicht mehr einge­gan­gen. (Weit­er­lesen)

 

 

Pin It on Pinterest